Themen

Fachthemen der Sparten unseren Kunden

Wir sind nah an den Fachthemen unserer Kunden des sozialen Marktes und der Pflege dran. Unsere Spezialisten treffen sich regelmäßig in Arbeitsgruppen, um die Entwicklungen zu den aktuell und perspektivisch anstehenden Themen zu besprechen und Pläne für die Umsetzung in unserer Software zu schmieden. Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Themen und weiterführende Informationen…

Telematikinfrastruktur

Mit der Einführung der Telematikinfrastruktur (TI) in Deutschland ergeben sich für alle Sektoren neue Möglichkeiten. An die Telematik sind bereits Akteure aus dem Gesundheitswesen, wie Ärzte, Apotheken, Medizinische Versorgungszentren und Krankenhäuser angeschlossen. Zukünftig sollen sukzessiv auch ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen sowie weitere Anbieter im Sozialmarkt, Physiotherapeuten und Hebammen diesem komplexen Netzwerk beitreten. Die Telematik erleichtert so den sicheren Datenaustausch auch über Sektorengrenzen hinweg und ermöglicht den Ausbau des Deutschen Gesundheitswesens. Durch Ihre Anbindung an die Telematik öffnet sich dieses hochsichere Gesundheitsnetzwerk auch für Sie … als Einrichtung, Unternehmen oder ganz einfach als Privatperson. Das heißt, die Anbindung an die Telematik steht unseren Kunden sowie Interessenten aktuell seit dem 01. Juli 2021 freiwillig, ab 2024 dann gesetzlich verpflichtend, zur Verfügung.

Qualitätsindikatoren

In der stationären Altenpflege fand ein großer Umbruch in der Qualitätsbewertung von Einrichtungen statt. Die bisherigen Pflegenoten wurden abgelöst und durch die Erhebung der Qualitätsindikatoren nach § 113 SGB XI ersetzt. Die dafür erforderlichen Klientendaten können in Sinfonie in den vorgegebenen Erhebungsbögen strukturiert bearbeitet und anonymisiert direkt an die Datenauswertungsstelle (DAS) übermittelt werden. Diese Daten werden von der DAS geprüft, die Qualitätsindikatoren berechnet und in Form eines Feedbackberichtes dargestellt. Nach einer längeren Erprobungsphase läuft seit 01.01.2022 die Erhebung der Qualitätsindikatoren mit Veröffentlichung der Ergebnisse. Gesetzliche Änderungen der Maßstäbe und Grundsätze für die Qualität, die Qualitätssicherung und –darstellung nach § 113 SGB XI erfordern regelmäßig fachliche und technische Softwareanpassungen, die wir für unsere Kunden fristgerecht umsetzen.

BTHG

Wer in der Eingliederungshilfe tätig ist, erbringt kein Produkt von der Stange: Jeder Mensch ist individuell und dies verlangt individuell zugeschnittene Maßnahmen seitens der Leistungserbringer. Das Bundesteilhabegesetzt (BTHG) betont verstärkt die Individualität und vereinheitlicht das Leistungsspektrum. Damit sind stationäre wie teilstationäre Einrichtungen in der Umsetzung der Betreuung und der Abrechnung der Leistungen herausgefordert. Auch wenn noch nicht jede Einzelheit feststeht, erhalten Sie von uns die wesentlichen Fakten für die Eingliederungshilfe sowie unser Beratungsangebot für Ihre Einrichtung.

Förderung

Die Möglichkeit zur Förderung der Digitalisierung in der Pflege. Mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) hat die Bundesregierung die Möglichkeit zur Förderung der Digitalisierung in der Altenhilfe geschaffen. Die Entbürokratisierung zur Entlastung der Pflegekräfte soll vorangetrieben werden. Förderberechtigt sind Einrichtungen der stationären oder ambulanten Altenhilfe. Gefördert werden 40 % der Investitionssumme (max. 12.000 €) für jede Einrichtung, die in den Bereichen der Pflegedokumentation, Abrechnung von Pflegeleistungen, Zusammenarbeit zwischen Ärzteschaft und Pflegeheimen sowie Dienst- und Tourenplanung digitale Angebote, z. B. Software, anschaffen und nutzen möchten. Die Fördermittel stehen noch bis 2023 bereit.

Fragen

Falls Sie Fragen zu fachlichen Themen haben und die Einbindung in unsere Software, zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir stehen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns bequem über das angezeigte Formular und der relevante Experte wird Kontakt mit Ihnen aufnehmen.